Wabe Mitgliederbereich

Imkerverein Züchtergemeinschaft

Weiterstadt Gräfenhausen e.V.

Zur Übersicht Der Verein Kontakt Logo Imkerverein Weiterstadst Gräfenhausen
Die Geschichte des Imkervereins

1976 – Geselligkeit

Schon ab 1967 wurden für alle Vereinsmitglieder Ausflüge organisiert. 1976 fand das erste gemeinsame Weihnachtsfest sowie der erste Weiterstädter Imkertag – ein Grillfest für alle Mitbürger – statt. Am 23. 07. 1977 richtete der Verein den Kreisimkertag in Weiterstadt aus. Im Laufe der Veranstaltung wurde der Imkerverein für den Aufbau des Reinzuchtgebietes Weiterstadt von Herrn Dr. Maut von der Landesanstalt für Leistungszucht Kirchhain geehrt. 1984 fand unter der Schirmherrschaft des Kreisvorsitzenden Franz Kappa der zweite Kreisimkertag bei uns statt. 1979 wurde der erste Varroabefund in unserer Gegend beobachtet. Darauf hin war die Belegstelle Laukesgarten II nur für Vereinsmitglieder geöffnet. 1981 war Werner Raich als Reinzüchter und künstlicher Besamer im Kreis etabliert. Unter Führung von Ameisenobmann Petri fand die Besichtigung der Ameisenvölker von Ruppertshofen, verbunden mit einem Vortrag statt. Ab 1984 war dann die Belegstelle „Laukesgarten II“ wieder für alle Interessierten geöffnet. 1986 gab sich der Verein wieder einen neuen Namen.  Er heißt seit dem „Imkerverein Züchtergemeinschaft Weiterstadt- Gräfenhausen e. V.“. Ebenfalls 1986 wurden in Schneppenhausen 800 Bäume und Sträucher gepflanzt und es fand eine Ameisenwanderung mit Professor Buschlinger statt. Ab 1983 wählte der Verein 3 Zuchtwarte. Dies waren die Herren Langendorf, Raich und Schwinn. Herr Raich übernimmt dabei die Körung und Auswahl der Zuchtvölker für den Verein. Das Umlarven fand bei Herrn Raich statt.

weiter zu die 90’

Standschau Weiterstädter Imkertag Führung Weiterstädter Imkertag